August 18 2017 23:43:38
Navigation
Zur Startseite
Start
Kontakte, Service u. Auftragsannahme
Märkischen-Kreis
Rheinland
DER SAUBERMANN Teppichwäscherei
Schroter seit 1963
Werbefilm
Video
Preistafel - Download
für die Teppichwäsche
Teppich-Intensivwäsche
Was beinhaltet unsere Teppichwäsche
Reparaturen
Orientteppichreparatur
Maschinelles-Ketteln
Kettelarbeiten
Teppichboden
Reinigung
Büroraum-Teppichboden
Warum Reinigen?
Polstermöbel
Reinigen vor Ort
Ledermöbel
Aufbereitung
Sonstige-Service
Leistungen
Wasserschäden
bei Teppichen
Herstellungsarten
Knüpfen
Weben
Vliesvernadeln
Tuften
NEU! Vorsicht Betrugsmasche
Angebot oder Betrug?
Teppich-Rückfetten ?
Hilfe u. Wissenswertes
Versandete-Teppiche!!
Kleine Teppichkunde
Fleck im Teppichboden
Tipps für zu Hause
Mottenbefall
Fuseln bei Teppichen
Feinstaub
Allergiker
Impressum
AGB
Neun kleine Teppich-Tipps

Oder: Wie erhalte ich den Wert meines Teppichs länger.

  1. Teppiche sind natürliche Produkte. Wenn Sie einen kleinen Fleck entfernen möchten, vermeiden Sie bitte sensationelle Chemikalien, großartige Pasten, neuartige Cremes und Pulver. Versuchen Sie es stattdessen mit folgender einfacher Methode: Nehmen Sie einen kleinen Eimer warmes Wasser, geben Sie ein paar Tropfen mildes Spülmittel und einige Esslöffel Essig hinzu und tupfen Sie mit dieser Lösung auf der schmutzigen Stelle. Sie werden viel Erfolg mit dieser Methode haben!
  2. Wenn Sie einen Fleck nicht entfernen können, dann wenden Sie sich bitte rasch an uns. Alte Flecken sind viel schwieriger zu entfernen als neue. Abwarten lohnt sich also nicht.
  3. Kontrollieren Sie immer wieder die Ränder, Seitenkanten und Fransen Ihrer Teppiche. Jahrzehnte lange Erfahrung lehrt: Teure Reparaturen wären vermeidbar gewesen, wenn offene Kanten oder beschädigte Ränder frühzeitig restauriert worden wären. Wehren Sie den Anfängen, es ist preiswerter!
  4. Saugen Sie Ihre Teppiche bedenkenlos, ein- bis zweimal in der Woche. Vermeiden Sie aber Klopf- und Bürstensauger, wenn Sie die Lebensdauer Ihrer Teppiche nicht verkürzen wollen. Ein glattes Saugeisen hat sich als ebenso wirksam wie schonend erwiesen.
  5. Unterlagen schonen nicht nur Teppiche und Flachgewebe, sie verhindern auch das Wandern und Rutschen und damit so manchen Haushaltsunfall. Bedenken Sie, dass eine Teppichunterlage preiswerter ist, als ein ruinierter Teppich. Wir haben so etwas in unserem Sortiment.
  6. Jeder Teppich bedarf regelmäßiger und fachgerechter Pflege. Sparen Sie nicht am falschen Ende! Lassen Sie deshalb Ihre Teppiche in regelmäßigen Abständen von Fachleuten waschen, auf keinen Fall aber chemisch reinigen.
  7. Stellen Sie niemals Blumentöpfe auf Ihren Teppich. Diese geben nämlich meistens Feuchtigkeit nach unten ab. Die Folge sind morsche Stellen, die einen Teppich vollkommen entwerten. Eine Glas- oder Plastikschale unter dem Blumentopf kann Schäden vorbeugen.
  8. Motten sind die größten Feinde Ihrer Heimtextilien. Die idealen klimatischen Verhältnisse, die Zentralheizungen erzeugen, sorgen dafür, dass sich Motten rasant vermehren. Achten sie darauf, dass Sie die Vermehrungskette durchbrechen. Lassen sie alle Teppiche waschen und bekämpfen Sie in der Zwischenzeit die Motten mit wirksamen Sprays zu Hause. Bedenken Sie, dass sich Motten und Kokone überall dort verbergen, wo es dunkel und ruhig ist.
  9. Vermeiden sie einseitige Abnutzungen, wenn Sie Ihren Teppich regelmäßig um 180 Grad wenden, verdoppeln Sie die Lebensdauer Ihrer Teppiche.
Seitenaufbau in 0.24 Sekunden 1,148,981 eindeutige Besuche/IP [Statistik]